Technische Indikatoren für Krypto

Technische Analysen sind ein entscheidender Bestandteil des Handels, unabhängig davon, ob Sie ein Aktienhändler oder ein Kryptohändler sind. Die Untersuchung historischer Kursbewegungen, Muster und anderer handelsbezogener Daten kann dazu beitragen, Handelsmöglichkeiten zu identifizieren und die Richtung zu prognostizieren Preise. Technische Analysen wurden häufig in Aktien, Futures, Rohstoffen, Devisen und anderen Anlageklassen eingesetzt. Im Zeitalter der Blockchain haben Kryptowährungshändler die Methoden der alten Welt in den Kryptoraum übernommen und versucht, neue Analysetools zu entwickeln, die auf diese aufstrebende Anlageklasse zugeschnitten sind.

Bollinger Bands

Dies ist einer der am häufigsten verwendeten Indikatoren im Handel, benannt nach John Bollinger, einem amerikanischen Vermögensverwalter und technischen Analysten. Bollinger-Bänder, die durch eine Reihe von Linien definiert sind, zeichnen zwei Standardabweichungen (positiv und negativ) von einem einfachen gleitenden Durchschnitt (normalerweise 20 SMA) des Wertpapierpreises auf. Da die Standardabweichung ein Maß für die Volatilität ist, erweitern sich die Bänder, wenn die Märkte volatiler werden, und desto größer ist die Möglichkeit, einen Handel zu verlassen. In weniger volatilen Perioden ziehen sich die Bands zusammen, was ein potenzielles Zeichen für die zunehmende Volatilität sein und ein Einstiegspunkt für einen Trade sein könnte.

Darüber hinaus glauben viele Händler, dass die Preise auf dem Markt überkauft sein könnten, wenn sie sich dem oberen Band nähern. Wenn sich die Preise dagegen dem unteren Band nähern, deutet dies auf einen Überverkauf des Marktes hin.

Das folgende BTC / USDT-Tages-Chart mit Bollinger-Bändern ist ein Beispiel dafür, wie die Bänder die Preisrichtungen vorhergesagt und mögliche Ein- und Ausstiegspunkte angegeben haben.

Quelle: OKEx (www.tradingview.com)

Zum Zeitpunkt des Schreibens handelte das Paar nur knapp unter 12000 und hat bereits das obere Band erreicht. Währenddessen war die Dynamik relativ gering, was darauf hindeutet, dass der jüngsten BTC-Rallye der Dampf ausgehen könnte.

Bollinger-Bänder sind jedoch nur einer der vielen Indikatoren, die Händlern helfen, Entscheidungen hinsichtlich der Marktvolatilität zu treffen, und es handelt sich nicht um ein eigenständiges System. Händler verwenden es normalerweise zusammen mit anderen technischen Indikatoren, um ein klareres Bild und eine klarere Analyse zu erhalten.

Fibonacci Retracement

Dies ist ein technischer Indikator, der es Analysten ermöglicht, mögliche Unterstützungs- oder Widerstandsbereiche mithilfe eines speziellen Verhältnisses zu identifizieren, das auf dem Goldenen Schnitt basiert, einer speziellen Zahl mit einzigartigen Eigenschaften in Mathematik und Geometrie, die in Natur, Kunst und Kunst weit verbreitet ist. und Architektur.

Die primären Fibonacci-Retracement-Werte liegen bei 23,6%, 38,2%, 61,8% und 78,6%. 50% werden auch häufig von Händlern verwendet, es handelt sich jedoch nicht um eine offizielle Fibonacci-Quote. Warum sind diese Prozentzahlen wichtig? Weil sie zeigen, wie viel von einer vorherigen Bewegung der Preis zurückverfolgt oder korrigiert hat.

Schauen Sie sich das ETH / USDT-Tages-Chart mit den Fibonacci-Retracement-Werten an. Die drei weißen Kästchen sind Beispiele für die Ermittlung von Referenzwerten. Das Paar ist seit Mitte Juli im Range-Handel und die Unterstützung bei rund 200 scheint stark zu sein, was 23,6% des Fibonacci-Retracement in Bezug auf das Hoch und Tief entspricht. Das Paar hat jedoch zwei Versuche unternommen, das 38,2% -Niveau zu durchbrechen, was jedoch erfolglos blieb und einen signifikanten Widerstand darstellte.

Quelle: OKEx (www.tradingview.com)

Wie bei anderen Indikatoren sollten sich Händler nicht nur auf Fibonacci Retracement verlassen, um ihren Stop-Loss festzulegen oder einen Einstiegspunkt zu bestimmen. Viele weitere verwenden die Fibonacci-Studien in Verbindung mit anderen Formen der technischen Analyse.

RSI


Der Relative Strength Index oder RSI ist ein Momentum-Indikator, der die Geschwindigkeit und Änderung von Preisbewegungen misst. Es hilft Händlern zu beurteilen, ob der Vermögenswert überkauft oder überverkauft ist. Der RSI-Wert liegt zwischen 0 und 100. Wenn der RSI-Wert 70 oder mehr erreicht, gilt der Vermögenswert als überkauft. Wenn der RSI-Wert auf 30 oder weniger fällt, bedeutet dies, dass der Vermögenswert möglicherweise überverkauft ist.

Noch wichtiger ist, dass die Unterschiede zwischen dem RSI und dem Vermögenspreis auf die Entwicklung eines möglichen neuen Trends hindeuten könnten. Zum Beispiel das BCH / USDT-Tages-Chart hier. Im April haben wir gesehen, dass das Paar zwischen 250 und 325 gehandelt hat. Der RSI erzielte jedoch einen überkauften Wert und eine bärische Divergenz, gefolgt von einer Preiskorrektur für etwa 2 Wochen. Dasselbe geschah im Mai erneut, es kam zu einer weiteren bärischen Divergenz, gefolgt von einer Preiskorrektur im Juni.

Quelle: www.tradingview.com

Fazit

Auf dem Gebiet der technischen Analyse gibt es viel zu entdecken. Hunderte von Signalen, Mustern und Indikatoren wurden von Händlern und Analysten in der Finanzwelt verwendet. Technische Studien ermöglichen es Händlern, klügere Entscheidungen zu treffen und zukünftige Preisbewegungen auf der Grundlage historischer Daten und Statistiken besser vorherzusagen. Andererseits ist die Fundamentalanalyse bei Handelsentscheidungen ebenso wichtig. Wenn in der Welt des traditionellen Finanzwesens die Fundamentalanalyse eine Untersuchung des inneren Werts eines Unternehmens im Kryptoraum ist, ist dies ein Prozess, um herauszufinden, ob eine Münze über- oder unterbewertet ist. Anleger können sich ein umfassenderes und vollständigeres Bild machen, wenn sie ihre eigene fundamentale und technische Due Diligence durchführen, bevor sie investieren oder einen Trade eingehen.

Mike Owergreen Administrator
Sorry! The Author has not filled his profile.
follow me
Like this post? Please share to your friends:
Adblock
detector
map